Commentaires sur Paris quatrieme arrondissement

    Gaston Lagaffe

    Salut Olivier,
    je viens de me balader sur les deux blogs. pour bien commencer la journée, c'est vraiment agréable de voir ses dessins là. j'ai du mal à croire que ceux sur Paris ont été réalisés sur un carnet de 10 sur 14 cm. ca commence à rentrer dans la catégorie des miniatures. je suis impressionné par les quantités de détails.
    concernant les dessins humoristiques, c'est une belle découverte. c'est un art que j'apprécie. crois moi si je te dis que c'est très souvent ce que je regarde en premier dans la presse. Une des difficultés des croquis humoristiques est je pense la réactivité du dessinateur face aux évènements qu'ils soient politiques, sociaux ou sportifs. évidemment un dessin produit par exemple un mois après un évènement peut perdre de sa force (à ce moment là, il faut au lecteur se remémorer ce qu'il s'est produit - et c'est donc au lecteur de faire un effort). une autre difficulté est bien sûr de ne pas choquer le lecteur ou bien ca rentre dans du domaine de l'humour noir (comme Edika). Je n'ai pas encore surfé sur l'ensemble de ton blog mais je pense que tu es arrivé à faire outre de ces deux difficultés. chapeau, Olivier ! il y a sans doute d'autres difficultés dont tu me parleras lors d'une prochaine rencontre. j'en serais ravi. ca me rappelle tous les bons souvenirs d'enfance en train de lire un Gaston Lagaffe (rien qu'une seule case d'une planche peut me faire rire) ou un dessin sportif de Serre. bravo à toi, Olivier.
    bonne journée et surtout bonne continuation.
    François

    Posté par Gaston Lagaffe, 19 novembre 2007 à 16:42 | | Répondre
  • Buttes Chaumont

    ton dessin, ce sont les Buttes Chaumont?J'aime vraiment beaucoup,il fait partie de quelque chose ou pas?J'aimerais en voir d'autres,
    kIKI

    Posté par Buttes Chaumont, 25 février 2008 à 18:58 | | Répondre
  • PERSPECTIVE

    Coup de chapeau Olivier! J'ai été très impressioné par ta façon si spéciale de rendre les details dans tes croquis. Sans te flater, j'ai cru voir les croquis de LEONARD DE VINCI, néamoins, j'aimerai bien que tu devienne irréprochable sur ta manière de placer tes decors sur la ligne de terre et d'Horizon, ici je veux parler de la persepective. Travailles-en encore et tu deviendras plus que parfait. Salut

    Philma

    Posté par PHILMA, 13 mars 2008 à 11:20 | | Répondre
  • KAPITALVERMÖGEN IN DEUTSCHLAND

    von Raivo Pommer

    Erben von Kapitalvermögen, das in verschiedenen EU-Staaten angelegt ist, müssen in bestimmten Fällen mit doppelter Steuerbelastung rechnen. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg hervor.


    Demnach sind die Mitgliedstaaten der EU nicht verpflichtet, ihre Steuersysteme soweit anzugleichen, dass Doppelbelastungen vermieden werden (Rechtssache: C-67/0. Der jetzt entschiedene Rechtsstreit hatte in Deutschland begonnen: Eine Frau erbte dort Kapitalvermögen, das im Inland und in Spanien angelegt war. In Spanien musste sie für das dortige Vermögen Erbschaftsteuer bezahlen. Diese sollte nach dem Willen der Erbin auf die deutsche Erbschaftsteuer angerechnet werden, die das ganze Vermögen - sowohl in Deutschland als auch in Spanien - umfasste. Die Behörden billigten lediglich zu, dass die spanische Steuer auf die deutsche Bemessungsgrundlage angerechnet wird. Das reichte der Frau aber nicht aus.

    Der Bundesfinanzhof wandte sich dann an das höchstes EU-Gericht und fragte, ob die Kapitalverkehrsfreiheit in der Union eingeschränkt werde. Der EuGH verneinte dies. Er wies auf die unterschiedlichen Steuersysteme in beiden Ländern hin. Spanien stelle auf den Sitz des Schuldners ab, in diesem Fall die spanische Bank. In Deutschland sei hingegen der Wohnsitz des Erben maßgeblich.

    Posté par raivo pommer, 13 février 2009 à 23:06 | | Répondre
  • Millionen

    Millionen kleingeld

    von raivo pommer-Eesti-raimo1@hot.ee

    Das angeschlagene Kreditinstitut kann nur mit Krediten und staatlichen Garantien in Höhe von 102 Milliarden Euro überleben, und selbst diese Summen dürften nicht mehr lange reichen. Gemessen daran sind die Beträge, über die irgendwann in den kommenden Wochen oder Monaten beim Landgericht München verhandelt wird, nur Kleingeld. Die Aufregung darüber wird aber wohl genauso groß sein, wie bei den astronomischen Staatshilfen.

    Der ehemalige Konzernchef Georg Funke und der frühere Finanzvorstand Markus Fell klagen gegen ihre fristlosen Kündigungen, die vom 23. Dezember 2008 datieren und mit heftigen Vorwürfen begründet worden waren.

    Posté par markus fell, 28 février 2009 à 01:56 | | Répondre
  • Spanische Banken
    von Raivo Pommer-raimo1@hot.ee

    Die Erste Bank hat überraschend einen neuen Großaktionär aus Spanien bekommen. Die größte spanische Sparkasse, Criteria CaixaCorp, teilte am Montag bei einer Pressekonferenz in Barcelona mit, dass sie über die Börse 4,9 Prozent der Erste-Aktien erworben hat. Die Zukäufe seien schon im Vorjahr erfolgt, sagte Criteria-Chef Ricardo Forensa. Den Kaufpreis bezifferte der Banker mit 628 Mio. Euro.

    Die Spanier dürften damit durchschnittlich zwischen 35 und 40 Euro pro Aktie hingelegt haben. Inzwischen ist der Kurs der Erste Bank an der Börse eingebrochen. Am Montagnachmittag kostete das Papier 7,46 Euro

    Posté par rod, 02 mars 2009 à 22:59 | | Répondre
  • Raivo Pommer
    raimo1@hot.ee

    EZB BANK
    krise

    "Zu spät, zu zögerlich"

    Der DGB ging die EZB dagegen scharf an. "Sie reagiert zu spät und zu zögerlich auf die historische Wirtschaftskrise", sagte der Chefvolkswirt der Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Dierk Hirschel.




    "Sie hätte sich ein Beispiel an den angelsächsischen Banken nehmen und die Zinsen schnell und drastisch senken sollen." In den USA liegt der Leitzins nahe null Prozent.

    Vor der EZB hatte am Mittag bereits die Bank von England ihren Leitzins auf das historische Tief von 0,5 Prozent gekappt und den Ankauf von Staatsanleihen angekündigt um zusätzlich Milliarden in die Wirtschaft zu pumpen.

    Posté par pumpe, 05 mars 2009 à 20:40 | | Répondre
  • Bonjour.
    Un petit passage pour vous dire que vos articles sont top !
    Continuez comme cela

    Posté par Plombiernanterre, 01 mars 2011 à 14:16 | | Répondre
Nouveau commentaire